Besuchen wir andere Länder, wie Frankreich, Italien, Griechenland oder die Türkei, finden wir vor allem landestypische Restaurants. Denn diese dominieren und man findet dort kaum eine andere Küche. Wenn man jedoch in Deutschland in ein Restaurant möchte, dann begegnen uns hauptsächlich fremdländische Einrichtungen. Dies zeigte eine Studie von Joel Waldfogel der Carlson School of Management an der Universität von Minnesota. Seiner Ansicht nach gibt es in keinem anderen ausgewerteten Land so eine geringe Anzahl an Lokalen mit heimischer Küche wie in Deutschland.

Die Spitzenreiter der heimischen Küche

Italien, die Türkei, China und Japan liegen demnach mit über 70 Prozent an der Spitze. Deutsche Restaurants bieten gerade mal mit etwas über 35 Prozent Menüs aus „deutscher Küche“. Hier kann man leicht erkennen, was ein Großteil an Restaurantbesuchern favorisiert: nämlich die italienische, die chinesische oder die thailändische Küche.

Italienische Speisen sind in Deutschland besonders beliebt. Kaum jemand kann sich nicht für Pizza und Pasta erwärmen. Jedoch bietet die italienische Küche viel mehr als diese beiden Gerichte. Überdies gibt es auch in deutschen Restaurants deutsche Speisen, die beinahe jedem gut schmecken. Beispielsweise der Schweinsbraten aus Bayern, die Maultaschen aus dem Schwabenland, die Bratwurst aus Thüringen oder die Königsberger Klopse.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.